Gruppenbild bei der Klausurtagung

Jan Hoffmann

Hallo liebe Bürstädter*innen,

ich heiße Jan Hoffmann, bin 20 Jahre alt und wohne auch schon so lange in Bobstadt. Wenn ich ein Teil eines Fahrrades wäre, wäre ich die Kette, weil mir ein reibungsloses Zusammenspiel sehr wichtig ist.

Bis zur 10. Klasse war ich in Bürstadt auf der EKS und bin dann nach Bensheim auf die Karl Kübel Schule gewechselt. Dort habe ich 2020 das Abitur gemacht. Jetzt studiere ich dual Maschinenbau in Mannheim und arbeite in einem Technologieunternehmen in Bensheim. In meiner Freizeit spiele ich Tennis.

Ich bin seit Sommer 2020 bei der Grünen Jugend und seit Oktober auch bei den Grünen.

Mich haben vor allem die Ereignisse der letzten Jahre motiviert, politisch aktiv zu werden. Die Klimakrise ist die größte Bedrohung für unseren Planeten und kommende Generationen. Deshalb ist es wichtig, vor seiner Haustür zu beginnen und etwas dagegen zu tun. Ich wünsche mir, dass wir auch in Zukunft in Bürstadt noch weiße Weihnachten erleben können. Auch das Erstarken von Rechten und Rechtsextremen in den letzten Jahren bereitet mir große Sorgen. Die Anschläge in Halle und Hanau, sowie der Mord an Walter Lübke sind eine direkte Folge davon. Wir müssen als demokratische Gesellschaft gegen Hass, der solche Taten befeuert, Stellung beziehen. Ich will mich deswegen für die Abgrenzung von Rechts- und auch Linksextremismus einsetzten. Die vielen, vor allem jungen Menschen, die in den letzten Jahren auf die Straße gegangen sind, um für mehr Klimaschutz und Soziale Gerechtigkeit zu demonstrieren, haben mich beeindruckt. Trotzdem sind junge Menschen in politischen Ämtern nur wenig repräsentiert. Deswegen freue ich mich, dass ich zusammen mit einigen jungen Grünen aus Bürstadt für die Stadtverordnetenversammlung und auch den Kreistag kandidieren kann.

Da ich Maschinenbau studiere, ist mir besonders eine grüne Energiepolitik wichtig. Wir könnten hier in Bürstadt schon viel tun, indem wir z.B. eine Förderung von Solarzellen einführen, um diese für jeden Hausbesitzer attraktiver zu machen.

Auch die grüne Verkehrswende ist mir sehr wichtig. Verkehr verursacht einen großen Teil des CO2 Ausstoßes. Wir müssen deswegen die Infrastruktur für E-Fahrzeuge in Bürstadt verbessern, damit es auch hier möglich wird, zuverlässig mobil zu bleiben. Das Verkehrsaufkommen der letzten Jahre zeigt jedoch, es gibt zu viele Autos. Deshalb müssen wir auch den Öffentlichen Nahverkehr stärken. Die Senkung der Preise des Stadtbusses wäre ein erster Schritt in diese Richtung.

Gemeinsam Zukunft gestalten, das ist unser Motto für die Kommunalwahl. Für mich bedeutet das zusammen mit Mitbürger*innen für ein grüneres und sozialeres Bürstadt zu arbeiten!

Jan

⇐ Ivana MüllerBernd Herd ⇒