Erhard Renz

Über sich selbst zu schreiben ist nicht so einfach.
Über mich im Internet was zu finden ist viel einfacher.
Bei Google finden sich für „Erhard Renz“ 120.000 Ereignisse, ob dies weiterhilft wage ich zu bezweifeln.

Als erstes erscheint mein Blog „Der Sonnenflüsterer“ auf dem ich über 1.100 Artikel veröffentlicht habe. Gibt man Sonnenflüsterer in Google ein, kommen immer noch 4.900 Einträge…

Auf Facebook  sind es ca. 600 Freunde und bei Twitter hab ich fast schon 6.000 Tweets gezwitschert und bald 700 Follower (Menschen die auf mein gezwitscher aufmerksam gemacht werden).

Bei Google+, Youtube, Flickr, Slideshare bin ich auch, aber nur sekundär…

Mit meiner Frau Silke hab ich in der Fastnachtskampagne 2016 das Bürstädter Prinzenpaar dargestellt und unsere Geschichte im Prinzenpaarblog dokumentiert.

2004 hab ich den Bürstädter Umweltpreis, 2005 den hessischen Landesehrenbrief und 2013 den Deutschen Solarpreis erhalten. Im erlauchten Kreis der „Original-Bäschdädder“ bin ich seit dem 7.3.2015!

In Bürstadt wurde ich am 6.3.2016 zum vierten Mal in die Stadtverordneten Versammlung gewählt. Direkte Stimmen habe ich von den Bürstädtern 1.120 Stimmen und über unsere Grüne Liste 1.194 Stimmer erhalten. Damit hab ich das zweitbeste Ergebnis der Grünen erhalten.
Vielen Dank an diese Wähler.

Das sind doch schon mal viele Informationen über mich, oder?

Ach so, in die Kommunalpolitik bin ich, weil ich mich gegen Rechts engagiere. Dass 2011 keine rechte Gruppierung bei den Wahlen angetreten und schon gar nicht gewählt wurde, verbuche ich als Erfolg der Bürstädter Grünen. Dass 2016 auch keine angetreten ist war auch gut, aber das Ergebnis der AfD im Kreis Bergstraße zeigt wir müssen aufpassen!

Leider meint die Bürstädter CDU ich wollte ihre schlechte Politik noch schlechter reden. Das brauche und will ich nicht. Aber wenn ich schon im Parlament sitze, dann dachte ich mir, packen wir doch mal etwas an was viel bringt und nicht viel kostet.

Leider wird das Thema des Gehwegparkens sowohl von CDU/FDP und der Verwaltung blockiert. Warum bitte schön sollte ich also weitere Themen in ein Parlament einbringen, wenn einfachste Themen schon abgeblockt werden und die Verwaltung mir ständig zu verstehen gibt, dass keine Kapazität vorhanden ist?

Die nächste Kommunalwahl findet im März 2021 statt. Damit steht mir das Recht zu, bis zu diesem Datum, in der Stadtverordnetenversammlung mit zu reden. Auch wenn es einigen nicht passt ( z.B. Martin Schulte Südhessen Morgen) habe ich momentan noch großen Spass daran, meine Meinung zu verkünden.
Ob ich 2021 mich noch einmal der Wählerschaft mit 67 Jahren stellen möchte kann/will ich heute noch nicht sagen.

Ich freu mich in Zukunft auch hier im Blog der Bürstädter Grünen meine Meinungen zu den kommunalpolitischen Themen zu veröffentlichen. Wer Kontakt aufnehmen will kann dies gerne unter Erhard.Renz@t-online.de tun.
Oder im Kommentarfeld reinschreiben!
Oder einfach offline anbabbeln! 😉

erhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.